Korntal-Münchingen: Verbesserungen beim ÖPNV gewünscht

Zu Besuch bei Bürgermeister Dr. Joachim Wolf

 

Bei meiner Bürgermeistertour im Wahlkreis Vaihingen besuchte ich vor kurzem Bürgermeister Dr. Joachim Wolf in Korntal-Münchingen. In angenehmer Atmosphäre wurden dabei verschiedene Themen angesprochen.

 

Wie in allen Gemeinden steht die Bewältigung und der Umgang mit der Corona Pandemie auch im Rathaus in Korntal-Münchingen im Vordergrund. Angesichts der steigenden Infektionszahlen stehen die Gemeinden vor großen Herausforderungen, die Auswirkungen auf den kommunalen Haushalt werden in den kommenden Jahren zu spüren sein. 

 

Besonderes interessiert mich die Wohnraumsituation. “Die Nachfrage nach Wohnraum ist auch in Korntal-Münchingen groß“, so der Rathauschef. Im gesamten Stadtgebiet haben die Entscheidungsträger Neubaugebiete auszuweisen, die auch bereits in der Umsetzung sind. Dies bringt Bevölkerungswachstum mit sich, aber auch eine Zunahme von Verkehr und Investitionen in die Infrastruktur. Die Stadt bietet in hohem Maß Betreuungsplätze in Kitas an, Kernzeit und Hortbetreuung werden als Freiwilligkeitsleistung zur Verfügung gestellt und von den Eltern gut angenommen.

 

Ein wichtiges Thema war für Bürgermeister Wolf der ÖPNV. Nicht zufriedenstellend ist die Tatsache, dass der Stadtteil Kallenberg schlecht angebunden ist. Kurzfristig ist keine Lösung in Sicht, darf aber nicht aus den Augen verloren werden, da auch dieser Stadtteil beständig wächst. Die Stadt unterhält zwar einen Bürgerbus, dieser darf allerdings nur in den Stadtteilen fahren und nicht von Stadtteil zu Stadtteil.

 

 

Durch mein Amt als Stadtrat in Vaihingen an der Enz und als Mitglied im Landesfachausschuss für Verkehr und Infrastruktur sind mir die beiden Themen - Anbindung an den ÖPNV und Bürgerbus - gut bekannt, und ich werde sie weiter verfolgen.