Landesvorsitzender Michael Theurer MdEP im Kaufhaus Sämann

Harter Wettbewerb im Einzelhandel  und Forderungen an die Politik

 

 

Kürzlich war der FDP Landesvorsitzende Michael Theurer zusammen mit Landtagskandidat Roland Zitzmann zu Gast bei Geschäftsführer Klaus Sämann und Brigitte Sibinger-Sämann im Kaufhaus Sämann in Vaihingen an der Enz. Mit in der lebhaften Gesprächsrunde im Restaurant Cunibert waren die Zweitkandidatin im WK 13 Lina Wagner, Marcel Knodel, Vertriebsleiter der Stein- und Kieswerke SZ sowie Mitglieder des Wahlkampfteams.

 

Der Geschäftsführer des traditionsreichen Hauses wohnt mit seiner Familie in Mühlacker und ist dort Gemeinderat in 2. Amtszeit, daher mit kommunalen Themen in beiden Städten bestens vertraut. Das 1922 gegründete Familienunternehmen in 3. Generation mit dem Leitbild „Innovation aus Tradition“, kann sich mit zwei Warenhäusern (Vaihingen und Mühlacker) anders aufstellen und hat sich mit Intersport einen starken Partner besonders für viele Events gesucht. Mit Neugestaltung der Verkaufsräume und Umstrukturierung des Sortiments hält es sich außerdem im harten Wettbewerb.

 

Ein wichtiges Thema für den FDP-Landesvorsitzenden Theurer war der Strukturwandel im Einzelhandel, der sich in vielen Städten im Leerstand in den Innenstädten zeigt. „Was kann und muss die Politik da leisten?“ fragte er. Kommunalpolitiker Sämann antwortete, dass es eine Aufgabe der Städte sei, die Innenstädte gemeinsam mit den Einzelhandelsverbänden zu managen. Dieses Problem sei in Städten wie Vaihingen, Nagold oder Mühlacker erkannt aber die Umsetzung sei unterschiedlich fortgeschritten. Vor allem der Digitalisierung müsste Rechnung getragen werden und das Kaufverhalten besonders der jüngeren Käufer berücksichtigt werden. „Der Kunde genießt heute die besonderen Events im Kaufhaus oder in der Fußgängerzone. Er möchte gut informiert werden, bestellt aber die Ware lieber zu Hause per Handy oder PC im Online Shop.“ Unterstützung durch die Politik wünscht man sich dringend durch die Abschaffung zu vieler bürokratischer Regelungen und Einschränkungen des Mittelstandes wie z.B. im Zusammenhang mit dem Mindestlohngesetz.

 

 

Mit Michael Theurer, dem Europa-Abgeordneten, wurden die drängenden europäischen Themen angesprochen: Die FDP möchte auf jeden Fall keinen Austritt von Großbritannien. „Vorsicht vor Sonderlösungen und nationalstaatlichen Regelungen“, warnte Theurer auch im Hinblick auf eine dringende gesamteuropäische Lösung der Flüchtlingskrise. Roland Zitzmann stellte seine politischen Themen und sein umfangreiches Programm vor und bekam dafür Tipps von den erfahrenen Politikern. „Es wird noch eine Reihe von Veranstaltungen mit Prominenten im Wahlkreis geben, ebenso einen guten und schnellen Austausch über die Sozialen Medien. Besonders wichtig sind mir dabei die vielfältigen Begegnungen mit Bürgern.“ 

Foto von rechts:

 

Landtagskandidat Roland Zitzmann, Landesvorsitzender Michael Theurer MdEP, Brigitte Sibinger-Sämann, Geschäftsführer Klaus Sämann, Zweitkandidatin Lina Wagner, Marcel Knodel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0