Grün-Rot verweigert Gespräch mit Privatschulen

Aus der Stuttgarter Zeitung: "Grün-Rot verweigert im Bildungsausschuss des Landtags den Vertretern von Privatschulen eine Anhörung. CDU und FDP sprechen von Gutsherrenart und vermuten, die Regierungsfraktionen wollten öffentliche Kritik unterdrücken."

Womit Grün-Rot erneut unter Beweis stellt, worum es in ihrer Bildungspolitik tatsächlich geht: Gleichmacherei und Abbau der Schulvielfalt. Der Raubbau an den Gymnasien muss enden, alle Schulformen des dreigliedrigen Schulsystems inklusive der Privatschulen müssen bestehen bleiben! Darum setze ich mich für den Schulfrieden in Baden-Württemberg ein.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0