Vaihinger Krankenhaus

13.05.2015 - Leserbrief in der Vaihinger Kreiszeitung.


Verratene Vaihinger

Zu "Fundstück I" und "Fundstück II" in der Rubrik "Unterm Kaltenstein" vom 8. Mai: Keine zwei Wochen, nachdem am 24. April die Quasi-Schließung des Vaihinger Krankenhauses mit einem noch nicht genehmigten Modell von sechs Tagesbetten vom Kreistag beschlossen wurde, müssen die Vaihinger der Presse Folgendes entnehmen: Im Bereich der Kliniken Holding wird das Krankenhaus in Bretten, das von der Schließung bedroht war, für 59 Millionen Euro neu gebaut. Die Klinik in Mühlacker erhält elf Millionen für Sanierungen und das Klinikum Ludwigsburg 25 Millionen für den Ausbau durch das Land Baden-Württemberg. Die Pläne für den Neubau am Krankenhaus Marbach liegen vor, die Millionen-Investitionen wurden den Kreistagsmitgliedern noch nicht bekanntgegeben. Das perfekte Timing von Sozialministerin Katrin Altpeter (SPD), Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne), Geschäftsführer Prof. Martin und Landrat Dr. Haas ist gelungen! 

Erst das Bauernopfer Vaihinger Krankenhaus unter Dach und Fach bringen, dann die Veröffentlichung des Millionen-Ausbaus. Wie viel hat die Landtags- und Kreistagsfraktion der Grünen von dem Millionen-Zuschuss gewusst? Hat doch der Grünen-Landtagsabgeordnete Markus Rösler auf der Mittwochsdemo am 22. April davon berichtet, wie vehement er sich für die Verschiebung der Kreistagsentscheidung von April auf Juli eingesetzt aber nichts erreicht hätte! Wie viel war der Grünen-Kreistagsfraktion bekannt, die einstimmig gegen das Vaihinger Modell gestimmt hat? Wie viel war der SPD-Kreistagsfraktion bekannt, die nahezu einstimmig dagegen war? Das Timing wäre bei einer Verschiebung des Kreistagsbeschlusses geplatzt, die Einsparungen in Vahingen hätten angesichts der Millionen-Investitionen in die anderen Krankenhäuser der Holding so nicht mehr vermittelt werden können. Die enttäuschten und verratenen Vaihinger wären möglicherweise mit ihren 12 000 Unterstützern zum Sitzstreik nach Ludwigsburg gefahren. Das wurde durch ein perfektes Timing verhindert. Bei der VKZ-Redaktion bedankt sich die Initiative für den Erhalt des Vaihinger Krankenhauses für alle mutige Aufklärung und Information.

Roland Zitzmann, Vaihingen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0